Vorschüler auf Bauernhofexkursion

In den letzten Wochen widmeten sich unsere vier Vorschüler dem Thema „Bauernhöfe“. Wie funktioniert ein Bauernhof, oder welche Arten von Bauernhöfen gibt es eigentlich? Die Kinder lernten die verschiedenen Tiere kennen, es wurde dazu gebastelt, kleine Rollenspiele durchgeführt, Vorträge zu verschiedenen Tieren geübt. Zudem wissen Sie nun, dass die Erzeugnisse vom Bauernhof auch verkauft werden müssen, damit der Bauer sein Auskommen hat

So lag es nahe dies auch einmal in der Realität kennen zu lernen, und es standen Ausflüge auf zwei verschiedene Höfe an:

Am 16. Mai wurde ihnen dies in der Voggenbergmühle bei Alfdorf ermöglicht. Mit ihren Erzieherinen Ines und Moana konnten sie dort Weizenkörner schroten, mahlen und sieben. Das eigene Mehl wurde dann weiter zu Teig verarbeitet, der später zu Kugeln geformt, gebacken und verzehrt – wie köstlich schmeckten diese selbst gebackenen Brötchen! Vor dem Vesper jedoch wurde ihnen bei der Mühlenführung durch Andrea Döz (gelernte Müllerin und selbst Mutter eines Vorschülers) erklärt, wie das mit der Mehlgewinnung funktioniert. Überall gehen Rohre von oben nach unten und wieder rauf...Körner werden vom Silo über ein Rohr in die Mühle transportiert. Sie werden gemahlen und gesiebt. Mit Luft werden die feinen, leichten Mehlkörner von den schweren getrennt, so dass am Ende unser Weizenmehl, welches man auch im Laden findet, übrig bleibt. Auch die Tiere, die auf dem Gelände der Mühle wohnen, durften besichtigt werden: die Kühe und Schweine im Stall, zwei imposante Bullen, eine Mutterkuh mit ihrem Kalb, das rüstige Pony und noch ganz kleine Küken!

Eine Woche später ging es dann zum Weidenhof bei Kaisersbach, wo Hasen und Hühner begutachtet wurden. Andrea Döz erklärte an Ihrem Kartoffelacker wie man die Knollen einpflanzt, und diese dann ihre „Babys“ bekommen. Die sehr interessierten und fleißigen Vorschüler durften daraufhin auch selbst Hand anlegen und Kartoffeln einpflanzen. Nach einem kurzen Fußmarsch gelangte die kleine Gruppe anschließend zum Weidenbach zum Hof von Bauer Jürgen Kehl, wo sie gleich schon von den Gänsen begrüßt wurden. Die Hühner im Stall wurden gefüttert, und später in den Freilauf rausgelassen. Die Schafe durften sie auf die Weide geleiten und zu den dort am Wiesenrand stehenden Bienenvölkern erklärte Bauer Jürgen auch gleich noch was. Die zwei sehr großen Schweine wurden besichtigt und Schwein Rosa wurde gestreichelt und gebürstet. Die Ponys, die Jungbullen, die ganz jungen Laufenten, die verschmusten Katzen, das erst kürzlich geborene Kalb (welches Erzieherin Ines mit seinen treuherzigen Augen erweichte) .. ach die ganzen herrlichen Momente welche die Kinder dort so eindrücklich erleben durften! Ganz Großen Dank an Bauer Jürgen Kehl und Andrea Döz!

Zurück

Entdecken

files/theme/content_images/content_icon_love.pngDer Verein

Der Waldkindergarten Althütte e.V. ist
ein gemeinnütziger Verein, der seit...

weiterlesen....

files/theme/content_images/content_icon_idea.pngDer Waldkindergarten

Die Waldkinder verbringen den größten
Teil des Kindergartentages in der...

weiterlesen...

files/theme/content_images/content_icon_love.pngDie Waldspielgruppe

Im Frühjahr 2013 hatte Ulli die Idee,
eine Waldspielgruppe für Kinder...

weiterlesen...